Sonnenbrillen-Onlineshop.de

versandkostenfrei

Produktinformationen

Information zu den verwendeten Materialien

Alle von uns vertriebenen Sonnenbrillen verfügen über einen vollständigen UV-Schutz. Teilweise sind die Modelle mit polarisierenden Gläsern ausgestattet.

Fassungsmaterialien

Optyl

Optyl ist ein von Carrera patentierter Werkstoff, der heute ausschließlich von der Safilo Group produziert und verwendet wird. Abgesehen von seinen überdurchschnittlichen chemisch-physikalischen Leistungen, garantiert Optyl, das ein wärmehärtender Kunststoff ist, optimale Oberflächenbearbeitung und eine den herkömmlichen Thermoplaststoffen (Acetat, Propionat usw.) weitaus überlegene Widerstandsfähigkeit.

Eigenschaften Vorteile Gewichtsarm (20% leichter als alle anderen Thermoplastkunststoffe) Geringes Gewicht und Tragekomfort Flexibilität Komfort, an die Gesichtsform anpassbar Wärmebeständig und mechanisch belastbar Unverformbar: Die ursprüngliche Brillenform hält jeder Beanspruchung stand Speicher-Effekt Wird Optyl auf 80-120° C erwärmt, lässt es sich nach der Gesichtsstruktur modellieren. Durch darauf folgendes Erkalten bleibt die modellierte Form zeitbeständig erhalten. Wird es danach erneut auf die "gespeicherte" Temperatur erhitzt, nimmt es seine ursprüngliche Form wieder an. Korrosionsbeständig Unempfindlich gegen Schweiß und Kosmetika Ohne weichmachende Zusätze Allergie- und reizhemmend Vakuumguss-Technologie 3D- Design und einmalige Farbeffekte

Acetat

Acetat ist der für Brillenfassungen am häufigsten verwendete Werkstoff. Das aus Baumwolle- und Holzflocken gewonnene Material lässt sich in allen nur denkbaren Colorationen, egal ob uni oder multifarben, realisieren.

Eigenschaften Vorteile Optimale Anpassungsfähigkeit Leicht anpassbare Fassung und einsetzbare Gläser Material mit Glanzeffekt und vielfachen Farbkombinationsmöglichkeiten Große stilistische Varietät in der Oberflächenbearbeitung Guter mechanischer und chemischer Widerstand Antiallergischer Werkstoff

Kupferlegierungen

Zur Fertigung der Metallfassungen werden Speziallegierungen angewendet, wie Neusilber, Monelmetall, Kupfer/Beryllium, Bronze und Edelbronze die sich auf Grund ihrer spezifischen Charakteristiken als besonders geeignet zur Produktion von Fassungen und Fassungskomponenten herausgestellt haben.

Metalllegierung Eigenschaften Vorteile Neusilber Kupfer- (62%), Zink- (20%) und Nickellegierung (13%) Robustes und elastisches Material mit Glanzeffekt Haltbar und widerstandsfähig Monelmetall Nickel- (67%), Kupfer- (30%) und Eisenlegierung (3%) Ein hochwertiges, glänzendes und besonders robustes Material Erlaubt kleinere Durchmesser als Neusilber Kupfer-Beryllium Kupfer- (98%) und Berylliumlegierung (2%) Werkstoff für Präzisionsgießverfahren Geeignet für Komponenten mit extrem unterschiedlicher Stärke und für spezielle Bügeldekore Bronze Kupfer- (83,5%) und Zinn (6,5%) Elastisches Material mit Glanzeffekt; Nickelfrei Ermöglicht flexible Bügel Edelbronze Kupfer- (83%), Zinn- (6%) und Nickel (11%) Material mit außergewöhnlichen mechanischen Eigenschaften, die durch thermische Verfahren erreicht werden. (Tempra) Erlaubt feine Durchmesser Flexibilität

Titan

Dass die Modelle aus Titan im Vergleich zu Fassungen aus anderen Materialien teurer sind, hängt von diversen Faktoren ab: - hohe Abbaukosten des Rohmaterials - hohe Betriebsunkosten und schneller Verschleiß der Bearbeitungsgeräte - Einsatz spezieller Lötverfahren - hoher Spezialisierungsgrad der Arbeitskräfte - komplexer technischer Aufwand bei der Endbearbeitung und Colorierung.

Eigenschaften Vorteile Extreme Leichtheit (48% leichter als die traditionellen Metalllegierungen). Z. B. Neusilber Maximaler Komfort 100%ig korrosionsbeständig Ideal für Hauttypen mit hohem pH-Wert; unempfindlich gegen Schweiß, Kosmetika und Witterungseinflüsse Hohe mechanische Belastbarkeit Außergewöhnlich stabile und haltbare Fassungen Flexibilität Komfort, an die Gesichtsform anpassbar Im Reinzustand nickelfrei Absolut allergiehemmende Fassungen

Titanlegierungen

Für Titanlegierungen gelten die oben beschriebenen Eigenschaften.

Werden Titan andere Komponenten hinzugefügt (Aluminium, Vanadium, …) können die ursprünglichen Eigenschaften hinsichtlich Belastbarkeit und Flexibilität verbessert werden. Glasmaterialien

CR 39

Diesen Werkstoff nennt man auch Hartharz oder organisches Glas, der seit den 50er Jahren in der Optik eingesetzt wird. Er stellt eine optimale Alternative zu Glas für die Herstellung von Sonnenbrillengläsern guter Qualität dar. CR 39 ist die Bezeichnung eines flüssigen Verbund-Ausgangsstoffs, der mit Peroxid katalysiert und in Formen aus Glas eingespritzt wird. Nach einem Thermozyklus von 20 Stunden werden die Gläser entnommen, die je nach Innenkrümmungen der Form graduiert oder afokal ausfallen.

Gründe für den Einsatz von Sonnenbrillengläsern aus CR 39:

- die optische Qualität ist Klasse 1 - sie bieten einen 100-prozentigen Schutz gegen UV-Strahlen und absorbieren - sie sind stoßfest - im Vergleich zu anderen Kunststoffmaterialen bieten sie auch ohne Kratzschutzbehandlung eine äußerst hohe Beständigkeit gegen Kratzer - sie weisen ein geringes Gewicht auf: Bei gleicher Stärke wiegen sie die Hälfte der Modelle aus Glas - sie gewährleisten eine niedrige chromatische Aberration.

Glas

Glas wird traditionell als das ideale Material für die Herstellung von korrigierenden Brillengläsern und Sonnenbrillengläsern angesehen. Brillengläser aus Glas bestehen aus Kieselerde und weiteren anorganischen Oxiden, die zusammen mit Metalloxiden für die Farbgebung, z.B. Nickel, Kupfer, Chrom und Kohlenstoff, geschmolzen werden. Man erhält somit ein Rohwerkstück, das mit Schmirgeln unterschiedlicher Korngrößen bearbeitet wird, sodass letztendlich ein Brillenglas mit einer Stärke von ca. 2 mm vorliegt.

Aufgrund der Zerbrechlichkeit von Glas werden die Brillengläser in der Regel gehärtet, obgleich die europäischen Normen diese Behandlung nicht vorschreiben.

Eigenschaften und Vorteile von Sonnenbrillengläser aus Glas

- die optische Qualität ist Klasse 1 - Glas ist von Natur aus ein 100-prozentig wirkender Filter gegen UV-Strahlen - die Härtung garantiert einen vollständigen Schutz gegen Kratzer und eine optimale Stoßfestigkeit. Polycarbonat

Es handelt sich hierbei um ein thermoplastisches Material. Die Sonnenbrillengläser werden im Spritzgussverfahren gefertigt; die Färbung erfolgt hierbei direkt in der Spritzgussmasse, falls gleichmäßig ausgeführt, oder an der Oberfläche, falls im Farbton abgestuft.

Der Einsatz dieses Materials hat sich dank der Verbesserung der Verarbeitungstechniken erst kürzlich durchgesetzt; mit den neuen Technologien können nicht nur chromatische Aberrationen infolge nicht homogener Zusammensetzung des spritzgegossenen Produkts, sondern auch auf die Steifigkeit des Materials zurückzuführende Mikrorisse ausgeschlossen werden.

Vorteile der Sonnenbrillengläser aus Polycarbonat:

- die optische Qualität ist Klasse 1 - sie bieten einen 100-prozentigen Schutz gegen UV-Strahlen - alle Gläser weisen die Kratzschutzbehandlung auf - sie sind äußerst stoßfest - sie sind hitzebeständig (bis 130°C) und werden auch bei niedrigen Temperaturen nicht spröde

Polarisation

Das aktive Element der Polarisation ist eine dünne Schicht aus Polyvinylalkohol, kristallisiertem Jod und weiteren Farbstoffen, deren Moleküle ein Gitter bilden, das in der Lage ist, die vom Licht verursachten Rückstrahlungen zu annullieren, welches auf eine reflektierende Oberfläche fällt. Die oben genannte Schicht wird nach dem Sandwich-Prinzip zwischen zwei dünnen Brillengläsern aus Glas oder CR 39 eingefügt und an diesen unter Verwendung von mechanisch dosierten Spezialklebstoffen befestigt. Die horizontale Komponente des Reflexes wird vollständig absorbiert, die vertikale dagegen natürlich abgeschwächt.

Das ästhetische Resultat ist sehr effektvoll, überraschender scheint jedoch das optische Ergebnis zu sein: Die Rückstrahlung ist auch unter äußerst intensiver Lichteinwirkung nahezu vollständig beseitigt. (bei spiegelnden Flächen wie z.B. nassen Strassen oder Wasseroberflächen)